Baden im Tovelsee im Naturpark Adamello Brenta

Der August ist immer noch heiß und der Gedanke ans Baden bleibt unverändert. Und so bin ich jetzt mal wieder Baden gegangen. Also direkt ins kühle Nass eines Bergsees. Ich habe mir den Tovelsee dieses Mal ausgesucht, denn ich wollte ein wenig wandern bzw. Bewegung und dann einen See, der nicht voller Badelustiger ist.

Schwimmbad ist nicht so wirklich mein Ding, all die Chemikalien, das Chlor sind nicht gesund und zumindest auf meiner Haut bleibt eine raue, trockene Oberfläche, die ich dann schon sehr pflegen muss, damit sie wieder auf ’normal‘ schaltet.
Der Tovelsee liegt im Naturpark Brenta Adamello. Der See wird von zwei Sturzbächen gespeist, das Wasser ist dementsprechend ‚frisch‘. Der Rislà und der S. Maria Flavona geben hier das nötige Wasservolumen. Baden im Tovelsee im Naturpark Adamello Brenta weiterlesen

Von Gufidaun bis zum Flitzer Wasserfall

An diesem Tag erwartete uns Natur pur am Flitzer Wasserfall. Ein befreundetes Ehepaar fragte mich, ob ich nicht mit ihnen und ihren beiden Kindern Lust hätte, eine leichte Wanderung von Gufidaun bis zum Bad Froy und vor allem den Flitzer Wasserfall machen würde wollen. Natürlich habe ich zugesagt, auch weil ich die Freunde selten sehe, da wir recht weit auseinander wohnen.

So trafen wir uns am frühen Nachmittag eines dieser schönen Sommertage in Gufidaun am Gnollhof. Der kleine Ort ist alleine schon sehenswert, denn er liegt inmitten von einer hügeligen Landschaft unweit Klausen und zählt knapp 500 Einwohner. Die Kirche stammt aus dem 15. Jahrhundert. Die 2 Burgen Koburg und Schloss Summersberg bilden einen schönen Hintergrund zu dem kleinen, recht malerischen Dorf. Wir wollten uns das Dorf nach der Wanderung dann noch einmal extra ansehen, denn der Gnollhof liegt etwas außerhalb. Von Gufidaun bis zum Flitzer Wasserfall weiterlesen

Von Partschins nach Meran

Im Herbst machen Freunde von mir Urlaub in Parschins. Und da wollte ich schon mal gucken, wie denn das von ihnen ausgewählte Hotel Anderlahn in Partschins Rabland so ist. Und das gleich mit einer ausgiebigen Wanderung verbinden.

Somit habe ich den Bus genommen und bin von Meran nach Partschins gefahren. Hier bin ich ausgestiegen und bin als erstes das Hotel angucken gegangen. Es gefällt mir sehr gut und ich denke, meine Freunde werden auch sehr zufrieden sein. Auch die Ortswahl ist perfekt. Nicht nur, weil es hier den bekannten Partschiner Wasserfall gibt. Die Natur ist wirklich zum Greifen nah, alles ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen, es gibt unzählige Wandermöglichkeiten und wenn sie Lust haben, mieten sie sich ein Fahrrad und radeln an der Etsch entlang. Naja, und dann natürlich liegt Meran um die Ecke, shoppen, mich besuchen, abends ausgehen…Partschins dorf Von Partschins nach Meran weiterlesen

Baden & Schwimmen am Antholzer See

Eigentlich ist es zu warm, um zu wandern, aber wenn man ganz früh morgens schon los geht und vor der Mittagszeit eine Erfrischung hat, dann ist es ideal. Da bot sich der Antholzer See perfekt an.

Schon am frühen Morgen bin ich mit einer Gruppe von Freunden losgezogen. Wir sind an den Antholzer See gefahren, um ihn zu umwandern und anschließend uns in sein kühles Nass zu werfen.
Der See ist der drittgrößte See Südtirols und bildet den Schluss im gleichnamigen Tal. Das Antholzer Tal ist ein Nebental der Pustertals. Der See selber liegt auf mehr als 1.600 m über dem Meeresspiegel und ist Teil des Naturpark Rieserferner-Ahrn.
Lago di Anterselva Baden & Schwimmen am Antholzer See weiterlesen

Wanderung bei Klausen: Vom Kühhof bis nach Oberschnauders und dem ‚Woldsee‘

Wald ist etwas ganz besonderes. Er strahlt Ruhe aus, man fühlt sich ummantelt und geborgen, er macht aber auch Angst und trotz der Bäume fühlt man eine gewisse Unendlichkeit. Eine Waldwanderung vom Kühhof bis nach Oberschnauders und dem ‚Woldsee‘ sollte mir so manchen Gedanken kommen lassen.
Feldthurns Törggelesteig nach Schrambach
Ich habe Besuch. Freunde aus dem Ausland, die schon öfters hier waren und sehr gerne wandern, die Natur entdecken und auch gerne einsamere Orte aufsuchen.
Letztes Jahr haben sie eine Waldwanderung mitgemacht, organisiert über ihr Hotel bzw. durch den Tourismusverein Feldthurns. Da ihnen diese Wanderung so unglaublich gefallen hatte, wollten sie sie noch einmal machen, aber ohne Führung. Und da bin ich natürlich mitgegangen. Wanderung bei Klausen: Vom Kühhof bis nach Oberschnauders und dem ‚Woldsee‘ weiterlesen

Ausstellung in der Kunstschule St. Ulrich

Kunst ist ja eigentlich nicht so mein Ding, aber es gehört zu unserer Geschichte hier in Südtirol. Denn unsere sagenhafte, einmalige Naturlandschaft wird mit ihr interpretiert. Und so habe ich mich diese Tage aufgemacht und bin unserer Geschichte einmal ganz anders auf die Spuren gekommen. Ich war in der Kunstschule St. Ulrich.
640px-Ciampanil_de_Cuecenes
Die Kunstschule in Wolkenstein in Gröden feierte schon 50-jähriges, denn sie wurde 1965 eröffnet. Und anlässlich dieser werden zur Zeit gerade zahlreiche Künstler, die in ihren Anfängen hier gelernt haben, ausgestellt. Eine tolle Idee, wie ich finde. Eine Art Klassentreffen mit den erschaffenen Werken. Ausstellung in der Kunstschule St. Ulrich weiterlesen

Durch Apfelbäume wandern in Natz-Schabs

Meine Freundin Elena hat mich gebeten, mit ihr doch einmal etwas ungewöhnliches zu machen: eine Apfelwanderung. Ungewöhnlich ist hier genau das richtige Wort, denn ich hätte so etwas alleine nicht gemacht. Aber sie sollte eine gute Idee gehabt haben…

Elena kenne ich schon etwas länger und wir beide passen so richtig gut zusammen mit unseren Vorlieben und Interessen. Dieses Mal hat sie mich jedoch überrascht. Eine geführte Wanderung von ca. 1,5 Stunden ist eigentlich nicht ihre Art. Aber sie schreibt gerade über Äpfel, Apfelanbau und dergleichen und brauchte da ein paar Informationen. Und so hat sie sich eine Apfelführung in Natz-Schabs ausgesucht. Durch Apfelbäume wandern in Natz-Schabs weiterlesen

Lernen am Tauferer Naturlehrpfad

Jetzt im Frühling ist die Natur am schönsten. Wenn alles sprießt und die Lust auf Leben in jedem Winkel zu spüren ist. Und deswegen bin ich den Tauferer Naturpfad entlang gewandert, wo ich mich ganz in die Natur einlassen konnte.

Sand in Taufers, wo der Naturpfad beginnt, liegt im Tauferer Ahrntal. Hier ist besonders die Burg Taufers ein Hingucker, denn sie ‚überwacht‘ das Tal vom Berg aus wunderbar.
Der ganze Weg dauert um die dreieinhalb Stunden und ich habe ihn zusammen mit einem befreundeten Ehepaar und ihren halbwüchsigen Kindern gemacht. Lernen am Tauferer Naturlehrpfad weiterlesen

Wanderung über den Eggerberg nach Niederdorf

Die ersten Sonnenstrahlen, die erste Wärme, Frühlingserwachen… da muss man einfach raus. Und ich habe mir eine Wanderung von Welsberg bis nach Niederdorf im Pustertal ausgesucht.

Nach Welsberg-Taisten bin ich mit dem Auto gefahren und habe dieses dann in der Nähe des Bahnhofes geparkt. Von hier aus wollte ich dann über den Eggerberg bis nach Niederdorf wandern. Gut 8 km würden es sein. Für eine Frühlingswanderung genau richtig!
Ich marschiere vom Bahnhof los in Richtung Dorfzentrum und vorbei an dem Benninger Park. Ich wollte einen Blick in die Pfarrkirche werfen, aber diese war geschlossen.
Ich schlage jetzt die Richtung Schloss Welsperg ein. Die Schlossanlage ist nur im Sommer und mit Voranmeldung zu besichtigen. Der Rittersaal, habe ich gehört, soll aber beeindruckend sein und wäre auf jeden Fall ein tolles Sommerziel. Wanderung über den Eggerberg nach Niederdorf weiterlesen

Mein Tandemflug in den Dolomiten – Paragliden macht Spass

Fliegen, der Traum aller Menschen, oder fast, denke ich mal. Zu allen Zeiten wird man es auch ausprobiert haben. Und ich habe es auch getan: mit einem Paragliding-Tandemflug in den Dolomiten.

Ich gehöre zu den glücklichen Menschen, die so einen tollen, aufregenden Flug geschenkt bekommen haben. Zum letzten Geburtstag. Und ihn dann an einem wunderbaren, perfekten Tag eingelöst hat.
So ein Gleitflug ist phänomenal: man schwebt langsam nach unten ins Tal, ohne die Aufwinde zu nutzen. Rein theoretisch kann man dabei sogar selber filmen oder fotografieren. Ich habe eher aus Angst, meine Kamera auch fliegen zu lassen, nichts mitgenommen. Schade eigentlich so im Nachhinein. Mein Tandemflug in den Dolomiten – Paragliden macht Spass weiterlesen

Die lange Wanderung zur Hanicker Schwaige

Schon lange wollte ich einmal zur Hanicker Schwaige wandern, denn ich hatte so manches schönes über die Landschaft gelesen. Und so sagte ich sofort zu, als Freunde von mit dorthin wandern wollten – trotz dass die im Winter ja geschlossen ist.

Die Hanicker Schwaige liegt im Rosengarten, das Symbol Südtirols Wanderungen. Hier im Naturpark Rosengarten-Schlern findet man unberührte Landschaft und Panoramen, die kaum zu übertreffen sind. Die befreundete Gruppe hatte ein Gruppenmitglied, das als Führer ‚fungierte‘, da er schon mehrmals diese Wanderung gemacht hatte.
Und so trafen wir uns alle – da wir eine größere Gruppe waren und alle aus verschiedenen Richtungen kamen – am Parkplatz in der Nigerstraße von Tiers kommend (die 8. Kurve, wie meine Freundin mir sagte, die mitgezählt hatte). Hier hält übrigens auch ein öffentlicher Bus. Die lange Wanderung zur Hanicker Schwaige weiterlesen

Rodeln in Toblach – Kindervergnügen auf der Plätzwiese

Rodeln LernenIm Winter, sofern Schnee liegt, ist jeder Sport im diesem weißen Nass ein super Vergnügen. Die meisten werden in den Bergen an Skifahren denken oder auch an Schneewandern. Aber welcher Erwachsene denkt schon an Schlittenfahren… Und so war ich dann auch etwas verwundert, als mich Freunde fragten, ob ich nicht Lust hätte, Rodeln zu gehen. Rodeln in Toblach – Kindervergnügen auf der Plätzwiese weiterlesen

Ein kurioser Sport – Eisstockschießen

Heute möchte ich einmal über einen – wie ich finde – kuriosen Sport schreiben, der eigentlich eine Tradition ist: Eisstockschießen. Für Menschen, die so etwas noch nie gesehen oder gehört haben, muss es merkwürdig aussehen, wie ganze Mannschaften sich da herum bilden.

Eisstockschießen

Eisstockschießen wurde wahrscheinlich in den Skandinavischen Ländern ‚erfunden‘. Dort frieren Monate lang die Gewässer zu und man hat sich schon damals an kalten Wintersonntagen auf diese Weise die Zeit vertrieben.
Maler brachten jedoch erst im 16. Jahrhundert diese Beschäftigung nach Holland und in den Alpenraum. Sie waren weit gereist, hatten viele Länder, andere Traditionen kennen gelernt und diese mit ihren Bildern festgehalten. Da hat der eine oder andere gewiss die Regeln des Spieles erklärt, Männer haben sie adaptiert und dann selber gespielt. Ein kurioser Sport – Eisstockschießen weiterlesen

Wandern im Schnee rund um den Reschensee

Bei einem so schönen Wetter wie es letztendlich denn doch noch sich von der winterlichen Seite zeigt, muss man einfach heraus an die frische, klare Luft. Unter blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein bringt dann auch jede Wanderung doppelt viel Spaß. Ich habe mir dieses Mal den Reschensee ausgesucht, denn der ist im Winter noch ‚mystischer‘ mit seinem Turm, als der Rest des Jahres.
Wandern im Schnee rund um den Reschensee weiterlesen

Schneeschuhwandern auf dem Piz Popena

Wie viele Leser von mir wissen, ich liebe die Natur und neue Herausforderungen. So konnte ich auch nicht Nein sagen zu der Einladung, eine Schneeschuhwanderung mit zu machen.

Freunde riefen mich an einem Wochenende an und fragten, ob ich am nächsten Tag nicht mit ins Hochtal Val Popena kommen wolle. Sie wollten dort Schneeschuhwandern, Schuhe hätten sie für mich. Natürlich habe ich ja gesagt und mich auf das neue Abenteuer gefreut.
Schneeschuhe-
Am nächsten Tag holen mich meine Freunde ab und wir fahren bis Misurina zum Parkplatz. Wir überqueren den Popena-Bach und legen unsere Schneeschuhe an. Es geht los. Oh je, da habe ich mich echt auf ein Abenteuer eingelassen, denn ich brauche schon ein Weilchen, bis ich mich an diese Entenfüße gewöhnt habe und mit meinen Freunden gut Schritt halten kann.
Vor uns sind schon zahlreiche andere Schneeschuhwanderer und Tourenskiegeher hier entlang gegangen, so ist es kein frisch gefallener Schnee. Schade, wäre einfach noch toller gewesen, als Erster hier entlangzulaufen. Schneeschuhwandern auf dem Piz Popena weiterlesen