Auf Schloss Bruck bei Lienz

Wieder einmal bin ich fremd gegangen.. und wieder einmal nach Lienz. Ich wollte mir einmal das Schloss Bruck ansehen. Eigentlich, weil ich einen Roman gelesen habe, der dort spielte und ich so neugierig geworden war.

Es gibt nichts Schöneres, als auf dem eigenen Balkon zu sitzen und den Sommer zu genießen und dabei ein spannendes Buch zu lesen. Dabei kann man wunderbar entspannen. Und meines spielte in dem Schloss Bruck bei Lienz. Und da das nicht weit liegt, habe ich gedacht, ich fahre einmal hin.

Es war einst der Wohnsitz der Grafen von Görz. Allerdings schon lange her, denn die herrschten hier von 1278 bis 1500. Danach ging das Schloss in den Besitz von Maximilian I. Doch dieser verkaufte es kurz danach schon wieder an den Freiherrn Michael von Wolkenstein. Über 100 Jahre blieben die Wolkensteins dort, bis sie ein neues Schloss bauten, moderner und angemessener der Zeit, die Liebburg. Damit verlor Schloss Bruck die Funktion als Wohnsitz und wurde zur Kaserne umgewandelt.

Und natürlich gab es noch so manche andere Funktion: Gasthaus, Brauerei, Speditionsfirma und so weiter. Seit 1943 ist es das Heimatmuseum für Osttirol.
Die Lage ist wunderschön. Ein kleiner Weiher, ein Wäldchen, ein Park.. herrlich zum Spazieren gehen. Mir wurde gesagt, es führen zahlreiche Wanderwege von hier in die Umgebung. Muss ich mir merken!

Eigentlich sieht das Schloss aus, als sei es gerade erst erbaut worden. Wirklich extrem gut erhalten. Es gibt mehrere Ausstellungen, wobei mir die über die Fledermäuse am besten gefallen hat. Ich wusste nicht, dass es hier so viele Fledermäuse gibt. Und die Aufnahmen sind wirklich spektakulär. Ich habe dann auch gleich den Themenweg mitgemacht, der durch den Park geht und mich mit Geschichte, Natur und mehr beglückte.

Kurios: im Jahr 1679/80 wurde Emerentia Pichler als Hexe ‚entlarvt‘, als sie unter schwerster Tortur zahlreiche Delikte zugab. Sie wurde mit 2 ihrer Kinder ermordet.

Ganz besonders beeindruckt haben mich die Fresken und die Burgkapelle. Wunderschöne Malereien in tollen, lebendigen Farben zeigen von einer vergangenen Zeit. Ich konnte beim Besichtigen wirklich meine Protagonisten aus dem Buch neben mir gehen fühlen. Sie waren mit mir, brachten Leben in diese alten Gemäuer, die heute noch so scheinen wie einst.

eure Anna

Veröffentlicht von

Anna

Ich bin Anna, bin 48, habe 2 Kinder und liebe die Berge. Ich lebe dort wo es am schönsten ist: In Bruneck in den magischen Dolomiten. Ich schwimme für mein Leben gerne, meine Leidenschaft ist die Geologie und ich bin oft in den Bergen unterwegs, meistens mit meinen Freunden, denn meine Kinder sind erwachsen und außer Haus. Ich hoffe ihr habt Spaß beim Lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.