Kräuter- und Naturwanderungen im Naturpark Puez-Geisler

Jetzt ist die richtige Zeit für draußen sein und die Natur entdecken. Und auch etwas neues für seine Gesundheit lernen. Ein Highlight für die ganze Familie ist ein Ausflug mit einem ortskundigen Wildaufseher. Zusammen mit ihm entdeckt man die Tierwelt der Alpen, erkundet die Flora der Bergwelt. Ein geeigneter Ort ist der Naturpark Puez-Geisler. Dabei geht es aber schon morgens um 6 Uhr los. ä元期权平台 Ähnlicher Natur ist die Kräuterwanderung in Spiluck. Bergwiesenzauber, eine alte Mühle, die heute noch funktioniert und zahlreiche Wildkräuter stehen hier auf dem Programm. Hier geht es dann auch erst um 9.30 Uhr los und man kann hausgemachte Kräuterprodukte ausprobieren. Info über das Tourismusbüro Brixen. In zahlreichen weiteren Orten werden ähnliche Touren im Sommer angeboten.

Ein Ort, geschaffen zum Aktivsein: Die Brenta-Dolomiten

Wer mit einem Urlaub in den Bergen liebäugelt, dem sei der Ferienort Fai della Paganella empfohlen. Hier am Fuße der Brenta Dolomiten hat man alle Möglichkeiten, seine Ferien aktiv zu verbringen.

Eingebettet in die herrliche Berglandschaft des Paganella-Massivs, Wiesen und Wälder vor der Haustür, liegt das Sporthotel Panorama. Im Angesicht der Dolomiten-Gipfel ist es hier ein Leichtes, sich schon frühmorgens nach einem reichhaltigen Frühstück aufzumachen um die Natur wandernd, radelnd oder auf eine andere aktive Art und Weise zu erkunden. Schließlich ist „Sport“ im Hotel Panorama nicht nur ein Wort. Dank bestens ausgestatteter Sportanlagen können sich die Gäste aus einem „Daily Activity Programm“ täglich ihr persönliches Sportprogramm zusammenstellen. Für wohltuende Entspannung sorgt eine über 1.300 m² große Wellnessoase mit mehreren Pools, einer Saunalandschaft und einer Beautyfarm, oder auch der hauseigene Botanische Garten. Besonders gern gesehene Gäste sind auch Familien mit Kindern, für die es eine Fülle an Angeboten gibt: Kinderkrippe, Babyclub oder Kinder- und Jugendwellness. So können sich die Großen ganz unbesorgt aufmachen in die Berge und diesen Ort der Schönheiten mit seiner Ursprünglichkeit kennenlernen. Hier in den Brenta-Dolomiten, die seit 2009 zum Welterbe der UNESCO gehören, kann man das ganze Jahr über die Vielfalt dieser Region aktiv erleben: im Sommer zum Beispiel beim Wandern im Naturpark, im Winter beim Skifahren im Skigebiet Paganella. Das Aktivitätsangebot der Paganella Hochebene umfasst aber noch eine weitere Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten, darunter Gleitschirmfliegen, Rafting, Mountainbiking, Nordic Walking, Eislaufen oder Klettern.

640px-Fai_della_Paganella-panorama_from_Mezzocorona

Fai della Paganella-panorama from Mezzocorona“ von © Matteo Ianeselli / Wikimedia Commons. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Skihütten auf Meran 2000 – Zuegg Hütte, Waidmannalm, Piffinger Köpfl

Zum Winter gehört Schnee und ein Kamin oder offenes Feuer. Und ganz besonders in der Bergwelt ist das richtige, gemütliche Winter-Feeling am schönsten. Am meisten kann man es auf Skihütten genießen. Rund um Meran gibt es unzählige solcher urigen Hütten, in denen man teils auch übernachten kann. In absoluter Nähe sind die vielen Almen und Gasthöfe von Meran 2000. Sie bieten nicht nur ein atemberaubendes Panorama von ihren Sonnenterrassen, sondern auch eine unvergleichliche Küche, die mediterran angehaucht typisch tirolerisch ist. Zu den ä元期权平台 zahlreichen Hütten gehören zum Beispiel die Zuegghütte, die Waidmannalm, der Berggasthof Pfiffinger Köpfl, die Meraner Hütte oder auch die Kuhleitenhütte. Hier oben verbringt man bei strahlendem Sonnenschein einen herrlichen Tag auf Skier oder dem Schlitten oder aber man wandert einfach durch die winterliche Landschaft. Einkehren tut man in den Hütten zum Beispiel zum Mittagessen und genießt den Nachtisch am besten warm eingepackt auf der Sonnenterrasse. Oder man fährt zu einem geselligen Abend mit Freunden herauf und verbringt einen unvergesslichen Abend.

Die Klänge der Dolomiten

Die Akustik in den Bergen ist einmalig und mit nichts zu vergleichen. Die Klänge der Dolomiten bieten ein einmaliges Erlebnis. Alljährlich begeistern sie Tausende von Musikfreunden mit klassischen Konzerten unter freiem Himmel, umgeben von einer atemberaubendes Natur. Die Freiheit in der Musik wird durch die Freiheit der Natur noch unterstrichen. Gespielt wird in der Nähe von Schutzhütten und Almen, an Bergseen, Festungen werden zu Musikhallen und viele weitere magische Orte verzaubern zweifach: durch die historische oder natürliche Kulisse und die Klänge von Geige und Bass. Unzählige Konzerte werden geboten, viele beginnen schon mit dem Sonnenaufgang und enden erst in der Nacht. Das Programm beginnt am 29. Juni und endet am 30. August und verspricht ein abwechslungsreiches Programm. Trekking, Gespräche und Diskussionen und Musik ohne Ende. Die Orte sind so vielseitig und breit gestreut wie die Musik. Unbedingt vorher sich erkundigen, wann genau die Konzerte stattfinden, da je Wetterlage eventuell Änderungen sein können.