Wandern auf dem Panider Sattel

Noch liegt Schnee, es ist kalt und ungemütlich und das Wandern ein wenig eingeschränkt. Was aber nicht heißen soll, dass ich nicht ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern kann. Dieses Mal möchte ich euch von meinem Ausflug zum Panider Sattel erzählen.

Letzten Sommer habe ich mich wieder einmal auf nach Kastelruth begeben. Zusammen mit meiner Freundin wollte ich den Panider Sattel erklimmen. Dazu haben wir uns im Dorfzentrum von Kastelruth getroffen. Diesen Tag sind wir separat gekommen, weil sie von woanders her kam. Wandern auf dem Panider Sattel weiterlesen

Südtirol in Balance

Bald ist es Frühling! Ganz bestimmt! Naja, es sind noch gut zweieinhalb Monate bis dahin, aber Südtirol bereitet sich schon vor. Südtirol Balance ist der Sprung in mehr Vitalität im Frühling.

Jedes Jahr bietet unsere Region ein reichhaltiges Programm rund um die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Einwohner und Besucher.

Südtirol in Balance weiterlesen

Rundwandern in Tagusens

Im letzten Sommer habe ich eine sehr schöne Rundwanderung zwischen Tisens, Tagusens und Kastelruth auf der Seiser Alm gemacht. Wunderschöne Landschaft, nicht zu anstrengend und sehr empfehlenswert in den Sommermonaten.

Die Wanderung selber ist gut 13 Kilometer lang und beansprucht um die vier Stunden. Dabei ist nicht viel Höhenunterschied und sie ist leicht auch mit Kindern zu machen.

Rundwandern in Tagusens weiterlesen

Wandern im Langental

Während jetzt überall die Weihnachtsmärkte eröffnet haben und ich von Weihnachtsmarkt zu Weihnachtsmarkt ziehe, kommt bei mir das Wandern ein wenig zu kurz. Doch ich möchte euch nicht mit allen Märkten, die ich besuche, ’nerven‘ und euch zwischendurch mit Wanderungen, die ich im Sommer gemacht habe, bei Laune halten.

Im Sommer bin ich im Langental auf eine große Rundwanderung gegangen.

Wandern im Langental weiterlesen

Auf dem Weg zur Besinnung

Wege gibt es… überall. Und nicht alle führen nach Rom. Einige auch nur zur Besinnung, dem inneren Frieden. Der „Klaus und Dorothea von der Flüe“-Weg zum Beispiel.

Ich musste mal wieder raus und wollte über etwas nachdenken. Etwas wichtiges, was eine Entscheidung brauchte. Und dafür ist ein anstrengender Wanderweg nicht wirklich geeignet. Ich habe mich entschlossen, einen sogenannten Besinnungsweg zu gehen. Und bin in die Alta Badia gefahren, um von St. Kassian bis nach Armentarola gegangen. Es ist der so genannte „Klaus und Dorothea von der Flüe“-Weg. Auf dem Weg zur Besinnung weiterlesen

Fliegenpilz in meinem Korb

Herbstzeit ist nicht nur die Zeit der Herbstwälder mit ihren Gold und roten Blätterverfärbungen, der herunterfallenden Kastanien und des Halloween, sondern auch des Pilzsammelns. Und bei uns braucht man dafür sogar eine Genehmigung.

Als ich klein war, ist meine Mutter jedes Jahr im Herbst mit mir zum Pilze sammeln herausgefahren. Keine Kuhweide, kein Waldrand war da sicher vor ihr. Auch hatte sie die Angewohnheit, als Kriegskind, im Herbst die nicht aufgelesenen Kartoffeln mit mir zu sammeln. Dadurch gab es lange die kleinen, zarten Kartoffeln bei uns, bis spät in den Winter hinein. Sie (und ich auch noch heute) mochte immer am liebsten die kleinen Kartoffeln. Aber ich schweife ab… Fliegenpilz in meinem Korb weiterlesen

Die geheimnisvolle Kehlburg im Pustertal

Ich bin mal wieder im Pustertal unterwegs gewesen. Dieses Mal bin ich nach Gais gefahren und habe mich auf die Suche nach der Kehlburg gemacht. Denn sie liegt schön versteckt inmitten der Wälder.

Die Kehlburg war bis 1944 eine bewohnte und viel benutzte Burg. Doch als sie vollkommen ausbrannte, blieb sie als Ruine zurück und wurde – leider, wie ich finde – nie wieder restauriert. Die geheimnisvolle Kehlburg im Pustertal weiterlesen

Der älteste Kreuzweg Tirols liegt in Toblach

Ich habe wieder mal etwas für meinen Intellekt getan und bin gewandert. Auf den Spuren der Geschichte, um genauer zu sein, der Religion. Ich bin auf dem ältesten Kreuzweg Tirols gewandelt.

Dieser Kreuzweg hat natürlich auch den passenden Namen: Kalvarienberg. Er liegt in Toblach im Hochpustertal. Und genau dahin habe ich mich vor kurzem aufgemacht. Der älteste Kreuzweg Tirols liegt in Toblach weiterlesen

Auf Schloss Bruck bei Lienz

Wieder einmal bin ich fremd gegangen.. und wieder einmal nach Lienz. Ich wollte mir einmal das Schloss Bruck ansehen. Eigentlich, weil ich einen Roman gelesen habe, der dort spielte und ich so neugierig geworden war.

Es gibt nichts Schöneres, als auf dem eigenen Balkon zu sitzen und den Sommer zu genießen und dabei ein spannendes Buch zu lesen. Dabei kann man wunderbar entspannen. Und meines spielte in dem Schloss Bruck bei Lienz. Und da das nicht weit liegt, habe ich gedacht, ich fahre einmal hin. Auf Schloss Bruck bei Lienz weiterlesen

Im Klimastollen Prettau

Im Rahmen der Südtirol Balance war ich letzten Mittwoch im Klimastollen in Prettau.

Natürlich kann man ganzjährig in den Stollen gehen und sich gesund atmen, doch ich entschied mich jetzt dafür, da eine Freundin mich sozusagen eingeladen hatte. 

Die Möglichkeit bestand an einem Mittwoch im Juni zwischen 14 und 16 Uhr. Also fuhren wir nach Prettau. Da die Strecke recht weit ist – mehr als 2 Stunden Fahrt – fuhren wir schon am Morgen los und verbanden unseren Ausflug mit einer Besichtigung des Südtiroler Bergbaumuseums Steinhaus in Prettau . Und natürlich auch den Stollen selber. Im Klimastollen Prettau weiterlesen

Lüsen – Wo die Entspannung zu Hause ist

Lüsen liegt im Tal der Wanderer: dem Eisacktal. Und das Dorf ist umgeben von unzähligen, saftigen Wiesen und genauso vielen rauschenden Wäldern. Mehr Natur geht fast gar nicht. Wer in einem Hotel Lüsen seinen Urlaub verbringt, sucht die Naturverbundenheit, die Erholung rundum und taucht ein in eine Zeit, wie es die heute in hektischen Städten fast nicht mehr vorstellbar ist. Hier ist das Tor zum Weltnaturerbe Dolomiten und die Ausflugsmöglichkeiten sind ganzjährig 翻墙 endlos. Entweder man wandert einfach drauf los, ausgestattet mit einer guten Wanderkarte aus dem Hotel, oder man macht eine Erlebnisrundfahrt mit. Ins Gadertal, ins Grödental oder ins Villnössertal. Einen Tag nach Meran oder Brixen und sogar bis zum Gardasee oder zu den Opernaufführungen nach Verona geht es. Doch wirkliche Entspannung, echte Glücksgefühle, bekommt man nur, wenn man im Hotel in Lüsen sich verwöhnen lässt und sich in die unberührte Natur begibt.

Entdecken Sie Lüsen im

Die Klänge der Dolomiten

Die Akustik in den Bergen ist einmalig und mit nichts zu vergleichen. Die Klänge der Dolomiten bieten ein einmaliges Erlebnis. Alljährlich begeistern sie Tausende von Musikfreunden mit klassischen Konzerten unter freiem Himmel, umgeben von einer atemberaubendes Natur. Die Freiheit in der Musik wird durch die Freiheit der Natur noch unterstrichen. Gespielt wird in der Nähe von Schutzhütten und Almen, an Bergseen, Festungen werden zu Musikhallen und viele weitere magische Orte verzaubern zweifach: durch die historische oder natürliche Kulisse und die Klänge von Geige und Bass. Unzählige Konzerte werden geboten, viele beginnen schon mit dem Sonnenaufgang und enden erst in der Nacht. Das Programm beginnt am 29. Juni und endet am 30. August und verspricht ein abwechslungsreiches Programm. Trekking, Gespräche und Diskussionen und Musik ohne Ende. Die Orte sind so vielseitig und breit gestreut wie die Musik. Unbedingt vorher sich erkundigen, wann genau die Konzerte stattfinden, da je Wetterlage eventuell Änderungen sein können.

Alta Badia Urlaub ganz easy

movie Detective Conan: Crimson Love Letter 2017 streaming

Hotelaltabadia.com ist ein ganz neues Portal für Urlaub in den Dolomiten. Die ansprechende Seite macht sofort Lust auf Urlaub in den Bergen, die einfache Handhabung macht es zu einem Spaß, das passende Hotel in Alta Badia auszusuchen. Ganz nach eigenen Kriterien findet man schnell das passende Wanderhotel, den Wellnessurlaub oder die Famlienunterkunft. Dazu ist die Seite gespickt mit tollen Angeboten für die unterschiedlichsten Anlässe wie Weihnachten, Skiurlaub oder Wellness-Pakete. Die Alta Badia ist im Sommer ein hervorragendes Wandergebiet und im Winter bietet es die schönsten und aufregendsten Skipisten. Die angebotenen Hotels haben einen geprüften Qualitätsstandard und sind thematisch sortiert. Wer sich gleich inspirieren lässt, kann ganz leicht und schnell direkt online buchen. Das innovative Portal hotelaltabadia.com hält zudem noch weitere Informationsseiten bereit. Wetter, nützliche Links, im Download gibt es Skipässe und in der Fotogalerie kann man sich schon mit wunderbaren Aufnahmen auf den Urlaub freuen.

Hier geht es zum neuen Alta Badia Portal: www.hotelaltabadia.com

Arabba

Weicher Schnee, 62 km perfekte Skipisten, die mit 31 Liftanlagen erreicht werden können, atemberaubende Natur – das ist Arabba. Portavescovo mit 2.600 Metern Höhe ist ein schneesicheres Gebiet und gehört zu dem Dolomiten Superski. Ganze vier Pässe verbindet die Sella Ronda und sogar im Sommer kann man hier Skilaufen. Das ladinische Museum in Lavinalongo genauso wie das Schloss Andraz geben Aufschluss über eine andere, heute noch existierende Kultur, die Ladiner. Auch die alte Mühle ist Zeugnis längst vergangener Zeiten. Im Sommer findet man wunderbare Wandermöglichkeiten, Gleitschirmfliegen und sogar Sportfischer finden hier ihr Revier. Mit Bergführern kann man Klettertouren machen, die Natur entdecken, oder aber selber mit einer Wanderkarte auf Entdeckungsreise gehen. Auch die zahlreichen Unterkünfte, Hotels oder Pensionen garantieren Erholung und Wohlbefinden.

Fackelwanderungen

Noch bis Anfang März kann man an einem sehr romantischen und gleichzeitig aufregenden Event in Reischach bei Bruneck teilnehmen: einer Fackelwanderung. Jeden Montag geht es um 21 Uhr ab der Reiffeisenkasse im Fackelschein auf in die Natur. Dabei geht es vom Dorfzentrum bis zur Kapelle Kapplerstöckl. Hier warten Tee, Glühwein und Musik bei einem Lagerfeuer. Ideal nicht nur für Romantiker, sondern genauso für Abenteurer und eine Gruppe Freunde, die den Skitag einmal ganz anders ausklingen lassen wollen. Ein einmaliges Naturerlebnis, denn gerade zu später Stunde erlebt man die Natur, die Bergwelt hier noch einmal von einer ganz neuen Seite. Für Anmeldungen und weiteren Informationen kann man sich an den Tourismusverein in Bruneck wenden oder aber direkt im Urlaubshotel nachfragen.