Der älteste Kreuzweg Tirols liegt in Toblach

Ich habe wieder mal etwas für meinen Intellekt getan und bin gewandert. Auf den Spuren der Geschichte, um genauer zu sein, der Religion. Ich bin auf dem ältesten Kreuzweg Tirols gewandelt.

Dieser Kreuzweg hat natürlich auch den passenden Namen: Kalvarienberg. Er liegt in Toblach im Hochpustertal. Und genau dahin habe ich mich vor kurzem aufgemacht.

Ich bin bis nach Toblach gefahren und habe dort im Zentrum geparkt, nicht weit entfernt von der Pfarrkirche. Die Pfarrkirche ist dem Heiligen Johannes, dem Täufer, gewidmet und sehr hübsch. Ich bin schon mehrmals in ihr gewesen.
Hier bin ich zum Friedhof an den Südausgang gegangen und weiter über die Maximilianstraße. Ich befinde mich bereits auf dem Kreuzweg.
Ein sehr interessanter Faktor ist, dass er genau 1.200 Fuß lang ist. Da fragt sich jeder, warum. Er hat die selbe Länge wie der Kreuzgang in Jerusalem. Es ist bemerkenswert, wie genau die Menschen früher auf solche Dinge geachtet haben.
Insgesamt befinden sich auf dem Weg 5 Passionskapellen, die alle von 1519 stammen, also dem gleichen Jahr. Kaiser Maximilian hatte den Wunsch dieser Kapellen und so wurden sie von den Brüdern Herbst in Auftrag gegeben. Belegt wird das durch das Wappen der Familie, das an einigen Stellen zu sehen ist.

Die Tafeln sind Gipsreliefs mit Stationen des Leidensweges Jesus.
Der Kreuzweg zieht sich bis hin zur Rundkapelle im Lerschach. Diese ist dem Heiligen Joseph gewidmet. Sie wurde allerdings erst im Jahre 1568 geweiht, also fast 50 Jahre später. Sie sieht ein wenig aus, als gehöre sie zu Feen, Gnomen, klein, mit 2 kleinen Fenstern und gleich neben einem Weiher. Sie hat etwas mystisches für mich.

Natürlich ist es kein langer Weg und ich habe mich danach noch ein wenig in Toblach aufgehalten, einen Caffè getrunken und in die Geschäfte geguckt. Aber der Weg entlang der Maximilianstraße ist schön, die Kapellen sehr interessant und der Weg herrlich zu gehen. Und natürlich habe ich wieder etwas dazu gelernt.  Das ist das Wichtigste! 

eure Anna

Veröffentlicht von

Anna

Ich bin Anna, bin 48, habe 2 Kinder und liebe die Berge. Ich lebe dort wo es am schönsten ist: In Bruneck in den magischen Dolomiten. Ich schwimme für mein Leben gerne, meine Leidenschaft ist die Geologie und ich bin oft in den Bergen unterwegs, meistens mit meinen Freunden, denn meine Kinder sind erwachsen und außer Haus. Ich hoffe ihr habt Spaß beim Lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.