Eine kurze Geschichte des Wanderns & Tipps fürs Wandern

Nichts ist besser als Wandern, wenn man die Natur liebt. Und ganz besonders in den Bergen gibt es unzählige Möglichkeiten. Doch sobald es mehr als ein Spaziergang ist, sollte man so einiges beachten bei diesem ‚Sport‘.

Die Geschichte des Wanderns ist dabei eigentlich gar nicht so lang. Erstmals wurde der Begriff Wandern um 1336 erwähnt. Als der Italiener Francesco Petrarca mit seinem Bruder einen Berg bestieg, den Mont Ventoux. Etwa 15 Jahre später wird in einem Dokument in Deutschland ebenfalls von Wanderern gesprochen. Ende des 18. Jahrhunderts werden dann jedoch die ersten Wander-Erkundler geboren, die zu Fuß sehr 福汇官网 weite Strecken zurücklegen und akkurat ihre Erlebnisse und Erfahrungen schriftlich festhalten, eine Art Landeskunde. Einer der bekanntesten ist J. G. Seume. In der Zeit der Romantiker wurde es, was es für viele heute noch ist: abschalten, aus der Hektik der Zivilisation raus, in der Natur entspannen. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde daraus eine Einkommensquelle mit Vereinen, Unterkünften, organisiertem Wandern. Eine kurze Geschichte des Wanderns & Tipps fürs Wandern weiterlesen